100k – Song and Lyrics by 187 Strassenbande

0
63

Discover the poetic beauty in ‘100k’ by 187 Strassenbande. This lyric breakdown takes you on a journey through the artist’s thoughts, emotions, and the story they aim to tell. From clever metaphors to evocative imagery, we delve into the nuances that make this song a lyrical masterpiece. Whether you’re a fan of 187 Strassenbande or a lover of well-crafted words, our detailed analysis will give you a deeper understanding and appreciation of this song.

Wir sind gekommen, um zu bleiben und keiner will Stress mit uns (oh nein)
Wir schreien „Scheiß Polizei!“, guck, die Schweine belächeln uns
Und die ganzen geilen Weiber werden einfach nur weggebumst (oh ja)
Denn es sind goldene Zeiten und soll auch so bleiben

Und vielleicht bin ich vernebelt vom Absinth
Doch wir bleiben stehen, egal, ob Regen oder Wind
Geben unserem Leben einfach jeden Tag einen Sinn
Bin so stolz auf meinen goldenen Ring, lass uns singen
(Was?)

Digga, Schock, hunderttausend auf der Bank
Hm, was wollen wir machen? Komm, wir kaufen uns ein Gramm
Ruf die Jungs an, lass einen saufen auf entspannt
Und nächstes Jahr ein Haus kaufen am Strand, wie ein Mann

Digga, Schock, hunderttausend auf der Bank
Hm, was wollen wir machen? Komm, wir kaufen uns ein Gramm
Ruf die Jungs an, lass einen saufen auf entspannt
Und nächstes Jahr ein Haus kaufen am Strand

Gzuz, und der Erfolg reißt nicht ab (nein)
Wir sind die Ersten und das bleibt ein Fakt
Nehm’, was ich seh’, und schreib das auf’s Blatt
Denn keiner von uns hat’s je einfach gehabt
Heute wird es in der Disco gespielt
Lauf’ jeden Tag weiter mit Blick auf Profit
Früher fanden sie mich nicht attraktiv
Und heut sind sie richtig verliebt (ihr Schlampen)

Digga, Schock, hunderttausend auf der Bank
Hm, was wollen wir machen? Komm, wir kaufen uns ein Gramm
Ruf die Jungs an, lass einen saufen auf entspannt
Und nächstes Jahr ein Haus kaufen am Strand, wie ein Mann

Digga, Schock, hunderttausend auf der Bank
Hm, was wollen wir machen? Komm, wir kaufen uns ein Gramm
Ruf die Jungs an, lass einen saufen auf entspannt
Und nächstes Jahr ein Haus kaufen am Strand, ey

Maxwell 187, ich lieg’ draußen auf der Bank
Alles ist entspannt, rauche pausenlos einen Blunt
Mein Konto ist gedeckt, Digga, das Auto ist getankt
Vielleicht kauf’ ich mir ein Gramm und dann sauf ich mir einen an
Hunderttausend Tacken hau’ ich einfach auf den Kopf
Unterm Baum im Schatten, zähl’ die Scheine wie ein Boss
Und die Weiber sind geschockt von mei’m Lifestyle (Was?)
Baby, sag mir, hast du Bock? Gib mir Highfive!

Digga, Schock, hunderttausend auf der Bank
Hm, was wollen wir machen? Komm, wir kaufen uns ein Gramm
Ruf die Jungs an, lass einen saufen auf entspannt
Und nächstes Jahr ein Haus kaufen am Strand, wie ein Mann

Digga, Schock, hunderttausend auf der Bank
Hm, was wollen wir machen? Komm, wir kaufen uns ein Gramm
Ruf die Jungs an, lass einen saufen auf entspannt
Und nächstes Jahr ein Haus kaufen am Strand
Jambeatz

Und vielleicht bin ich vernebelt vom Absinth
Doch wir bleiben stehen, egal, ob Regen oder Wind
Geben unserm Leben einfach jeden Tag einen Sinn
Bin so stolz auf meinen goldenen Ring, lass uns singen (Dance)

Wir sind gekommen, um zu bleiben und keiner will Stress mit uns (oh nein)
Wir schreien: „Scheiß Polizei!“, guck, die Schweine belächeln uns (Ha, Fick die Polizei)
Und die ganzen geilen Weiber werden einfach nur weggebumst (Alles Fotzen)
Denn es sind goldene Zeiten und soll auch so bleiben
(Ha, Ratatata)

Digga, Schock, hunderttausend auf der Bank
Hm, was wollen wir machen? Komm, wir kaufen uns ein Gramm
Ruf die Jungs an, lass einen saufen auf entspannt
Und nächstes Jahr ein Haus kaufen am Strand, wie ein Mann

Digga, Schock, hunderttausend auf der Bank
Hm, was wollen wir machen? Komm, wir kaufen uns ein Gramm
Ruf die Jungs an, lass einen saufen auf entspannt
Und nächstes Jahr ein Haus kaufen am Strand