Straßenabitur – Song and Lyrics by 18 Karat

0
57

Discover the poetic beauty in ‘Straßenabitur’ by 18 Karat. This lyric breakdown takes you on a journey through the artist’s thoughts, emotions, and the story they aim to tell. From clever metaphors to evocative imagery, we delve into the nuances that make this song a lyrical masterpiece. Whether you’re a fan of 18 Karat or a lover of well-crafted words, our detailed analysis will give you a deeper understanding and appreciation of this song.

Hol das Bügeleisen raus für die vakumierten Streitsäcke
Dreißig K am Hals, andre Rapper haben Reimketten
Geh zur Seite mit dei’m Kleingeld!
Ich leb’ in einer Scheinwelt und du in einer Scheinwelt
Mein Leben ging von unten nach oben
Seitdem ich vierzehn Jahre bin, bedien’ ich Kunden mit Drogen
Deshalb sind wir jede Woche unsre Nummern am wechseln
Wir haben Echos in der Leitung wegen krummen Geschäften
Ich bin Pusher und ich habe mich nach oben gekämpft
Ohne Schutzgeld, ohne Rücken und auch ohne Cousins
Hab’ ein Album rausgebracht und es finanziert durch Drogen pushen
Ohne irgendwelche Features und auch ohne lutschen
Ich bin angekommen, ohne dass ich mich verkauf’
Hat mein Album sich verkauft, viele haben’s nicht geglaubt
Richte aus, dass ich kam, übernahm, sah und siegte
Alles begann mit einer Vakuumtüte

Ich bin Pusher! Und hab’ Straßenabitur
Sie fragen nach der Kette, sie fragen nach der Uhr
Sie fragen, ob ich rappe, sie fragen nach dem Gold
Ich frage, was sie woll3n, denn sie haben kein3n Erfolg
Ich bin Pusher! Und hab’ jahrelang gedealt
Deshalb muss ich lachen, wenn sie fragen „Bist du real?“
Ich bin Pusher!
Ich bin Pusher!

Hol die Geldzählmaschine endlich raus für die scheiß Batzen!
Bis die Anderen vor Neid platzen
Bin kein Egoist, ich will nicht alleine alles einsacken
Mein Ziel ist alle meine Brüder endlich reich machen
Pusher denken an ihre Mitmenschen
Und ficken Hurensöhne, die nur an sich denken
Yeah, die Straße hat’s mir vorgemacht
Damals in der Kälte stand ich tagelang am Borsigplatz
Heute hab’ ich hundert Mille Schmuck im Safe
Multikriminell, fick deinen Stundenlohn, ich pushe Haze!
Weil die Straße mich großmachte
Gott und die Cops sind seit Jahren am beobachten
Meine Seele ist vernarbt
Und ich weiß, ich bringe mein Leben in Gefahr
Ich bring’ Mama zwar das Geld, doch sie hat jahrelang geweint
Ich werd’s noch schaffen, das Gewicht auf meiner Waage zu verteilen

Ich bin Pusher! Und hab’ Straßenabitur
Sie fragen nach der Kette, sie fragen nach der Uhr
Sie fragen, ob ich rappe, sie fragen nach dem Gold
Ich frage, was sie wollen, denn sie haben keinen Erfolg
Ich bin Pusher! Und hab’ jahrelang gedealt
Deshalb muss ich lachen, wenn sie fragen „Bist du real?“
Ich bin Pusher!
Ich bin Pusher!

Hol’ die Schusswaffen raus und wasch’ Para mit Rap
Ihr würdet blasen, wenn ihr wüsstet, wie mein Cannabis schmeckt
Ihr seid alle korrekt, wenn ihr den Lauf in den Mund nehmt
Der, der’s aufn Punkt bringt, meine Jungs sind
Macher! Jeder aus dei’m Block ist bluff
Eure Jungs nicht echt, euer Ott ist
Ich mach’ Rap wieder hart
In jedem Text ein Zitat für die echten Jungs mit Päckchen im Park
Stress jeden Tag, das ist vorprogrammiert
Es wird dokumentiert, was in der Nordstadt passiert
Von der Straße geliebt, von der Straße gefickt
Ich verrate sie nicht und bewahr’ mein Gesicht
Ich hab’ Strafen gekriegt, aber weiter getickt
Paragraphen gefickt, dabei Weißes vertickt
Zwei Jahre auf der Flucht, dabei Grünes gedealt
Was erzählen mir diese Typen von real?

Ich bin Pusher! Und hab’ Straßenabitur
Sie fragen nach der Kette, sie fragen nach der Uhr
Sie fragen, ob ich rappe, sie fragen nach dem Gold
Ich frage, was sie wollen, denn sie haben keinen Erfolg
Ich bin Pusher! Und hab’ jahrelang gedealt
Deshalb muss ich lachen, wenn sie fragen „Bist du real?“
Ich bin Pusher!
Ich bin Pusher!