Wohin soll ich gehen – Song and Lyrics by Adel Tawil

0
100

Discover the poetic beauty in ‘Wohin soll ich gehen’ by Adel Tawil. This lyric breakdown takes you on a journey through the artist’s thoughts, emotions, and the story they aim to tell. From clever metaphors to evocative imagery, we delve into the nuances that make this song a lyrical masterpiece. Whether you’re a fan of Adel Tawil or a lover of well-crafted words, our detailed analysis will give you a deeper understanding and appreciation of this song.

Ich seh’ in dein Gesicht
Und merk’, dass an dir was anders ist
Frag’ dich, ob das so bleibt
Oder ob das nur ‘ne Phase ist
Deine Silhouette zeigt
Noch immer das Postkartenbild
Wo auf einmal nichts mehr stimmt
Und mir langsam meine Heimat nimmt

Wohin soll ich gehen
Wenn du doch mein Zuhause bist?
Sag mir, wohin soll ich gehen?
Du bist ein Riesenteil von meinem Ich
Der Wind hat sich gedreht
Und durch die Stadt gefegt
Frag’ mich, wohin er weht
Ist es für mich zu spät?
Wo soll ich hingehen?
Wo soll ich hingehen?

Von Nord bis Süd hab’ ich dich durchquert
Hab’ von West nach Ost deine Liebe gespürt
Ich bin hier geboren, war dein glücklichstes Kind
Jetzt wird meine Schwester in der Bahn beschimpft
Da sind dunkle Gedanken hinter einsamen Fenstern
Manche Menschen kann man nicht ändern
In Dresden bleib’ ich gerne zwei Tage länger
Ich lass’ mich nicht kleinkriegen von den Gespenstern

Ich werd’ nirgendwo hingehen
Ich werd’ nirgendwo hingehen
Weil du mein Zuhause bist
Ich bin ein Kind dieser Stadt
Dieses Land steht in meinem Pass
Irgendwer redet in seinem Hass etwas blind in die Nacht
Dabei sind wir doch beide von hier

Ich bin ein Kind dieser Stadt
Dieses Land steht in meinem Pass
Irgendwer redet in seinem Hass etwas blind in die Nacht
Dabei sind wir doch beide von hier